Zum Inhalt springen
Startseite » Neu » Der Feuerlöscher im Po

Der Feuerlöscher im Po

  • von

Feuerlöscher im Po

Der Feuerlöscher im Po

Ich muss gestern irgendwie einen Feuerlöscher verschluckt haben. Denn als ich heute aufwachte und pupste, kam Löschschaum heraus.
Ich weiß, was ihr jetzt denkt: „Wenn da schon Löschschaum aus dem Hinter kommt, warum wirst du dann nicht ein feuerlöschender Superheld?“

Dasselbe dachte ich mir übrigens auch. Jetzt bin ich „Pups-Lösch-Man!“
Ich hörte den geheimen Feuerwehrfunk mit, wo bekannt gegeben wird, wo es demnächst brennen soll und so konnte ich schon lange vor Feuerausbruch vor Ort sein.

Ich sah dem Feuer immer etwas zu, bis es sich ausbreitete, um dann erst einzugreifen. Denn es wäre ja sehr unspektakulär, wenn man meine Heldentat gar nicht sehen könnte. Als es also dann brannte, pupste ich und steuerte mit meiner Löschfontäne so über die Flammen, dass ich gleichzeitig löschte und schwebte.
Cool!

Dann passierte aber etwas sehr ärgerliches. Mein verschluckter Feuerlöscher ging alle. Genau in dem Moment, als ich über einem Feuer schwebte, das ich eigentlich löschen wollte.

Ich stürzte ab und landete in den Flammen. Während ich verbrannte, lernte ich eine Feuerameise kennen: „Verbrennst du hier auch gerade?“, fragte ich.
„Nö“, sagte die Feuerameise „ich habe Feuer im Namen, deswegen bin ich gegen Flammen resistent!“
„Achso“, sagte ich und verbrannte.

Kurz nach meinem Tod explodierte es, weil der Feuerlöscher in meinem Innern seinen Unterdruck loswerden wollte. Die Feuerameise duckte sich rechtzeitig und kehrte danach meine Asche zusammen, formte Kugeln und baute daraus einen Aschemann. Dann pustete sie dagegen und meine Asche flog in alle Winde fort.

Und meine Asche flog überall um die Welt und so konnte sie das tun, was mein verstorbenes Ich niemals konnte: Sie sah Amerika.

Amerika war ein großer Kuchen, der aber einen angebrannten Boden hatte. Die Quarkschicht erinnerte meine Asche etwas an den Löschschaum, da begriff sie, dass es gar kein Kuchen war.
Der angebrannte Boden war die rissige Savanne nach der amerikanischen Regendürre und die vermeintliche Quarkschicht war tatsächlich Löschschaum.

Hier musste es ziemlich krass gebrannt haben. Meine Asche beschloss herauszufinden, wer so viel Löschschaum produzieren konnte, um diesen Brand zu löschen.
Also ging meine Asche ins Löschschaum-Lösch-Registrierungsvzerzeichnis, wo mein altes Ich sich zu Beginn seiner Karriere auch eingetragen hatte.

Im Verzeichnis stand der Name des Verursachers.
Es war Rüdiger Dummbatz.
Den kannte ich nicht.

Strich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ArneFAQA-Z