Zum Inhalt springen
Startseite » Neu » Die Zahl nach neunundneunzig

Die Zahl nach neunundneunzig

  • von

Die Zahl nach neunundneunzig

Die Zahl nach neunundneunzig

Ich hab mal einen Mathematiker gefragt, was nach neunundneunzig kommt. Denn neunundneunzig ist die größte Zahl, die ich bis dahin kannte. Und ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen wie es danach weitergeht.

„Neunundneunzig“, murmelte der Mathematiker „wie kommst du denn darauf?“
„Ich hab von eins an gezählt“, erklärte ich ihm.
„Von eins“, murmelte der Mathematiker und nahm seine Finger zur Hilfe. Nach einer Weile schaute er mich an „Ich komme nur auf zehn.“
„Oh“, sagte ich „Dann kannst du mir leider nicht helfen.“
Ich ging weiter. Doch der Mathematiker wollte nun auch wissen, wie es weitergeht und folgte mir.

Da trafen wir einen Tausendfüßler.
„So viele Beine, wie der hat, kann der uns bestimmt weiterhelfen!“ ,sagte der Mathematiker zu mir und ich fragte: „Kannst du uns sagen was nach neunundneunzig kommt?“
„Neunundneunzig. Was ist das?“, fragte mich der Tausendfüßler.
„Eine Zahl“, erklärte ich ihm „Eine Zahl die so groß ist, dass man sie sich fast nicht vorstellen kann, aber es geht bestimmt noch weiter. Aber ich weiß nicht, was danach kommt!“
Der Tausendfüßler setzte sich und wir brachten ihm zählen bei.

Er kam immer wieder durcheinander, da gab der Mathematiker ihm den Tipp, dass er seine Füße zur Hilfe nehmen kann. Er machte sich gut, aber nach dem neunundneunzigsten Bein, wusste er auch nicht, wie das nächste benennen sollte.
„Wir könnten es Glubsch nennen“, sagte der Tausendfüßler.
Ich mochte Glubsch, doch dann winkte ich ab „Nein, ich glaube es gibt schon einen Namen. Wir müssen nur rauskriegen, wie der heißt! Am besten wir fragen jemand anderen!“

Der Tausendfüßler folgte uns.
Vor einem Geldautomaten trafen wir einen Banker.
„Hey du?“, fragte der Tausendfüßler.
„Ja?“, antwortete der Banker.
Der Tausendfüßler zeigte direkt hinter seinen neunundneunzigsten Fuß. „Kannst du uns sagen, wie das da heißt?“

„Das?“, fragte der Banker „Das ist ganz einfach! Das ist ein Bein.“
„Ein Bein!“, riefen wir alle und freuten uns „Es ist ein Bein!“

Dann luden wir den Banker ein und setzten uns alle in ein Café. Wir aßen Kuchen und tranken Kakao. Und gemeinsam zählten wir immer wieder von eins bis Bein. Im übrigen bin ich der Meinung, dass Wikipedia einen schönen Artikel über die Zahl 98 geschrieben hat!

Strich

ArneFAQA-Z